Hamburg- Meine Perle

 

Hamburg (8 von 9)   Hamburg (5 von 9)

Hamburg ist für mich mit Abstand die schönste Stadt, die Deutschland zu bieten hat (neben Köln natürlich). Warum?

Hamburg (1 von 9)

Weil die Mischung aus Reeperbahn, das Freizeitangebot und der oftmals tätowierte Hamburger an sich einfach wunderbar ist. Ja man könnte sich fragen, warum ich dann nicht einfach dort hin ziehe, aber das Wetter dort ist leider oftmals schlecht und mein Herz gehört eindeutig zu Kölle. Aber das heißt ja nicht, dass man dorthin nicht auch einen wunderbaren Städtetrip machen kann. Mich hat es schon vier Mal in den hohen Norden gezogen und jedes Mal habe ich eine neue Seite von Hamburg kennen lernen dürfen.

 

Hamburg (6 von 9)   image001

Hamburg (9 von 9)

Ein Hotel, das ich wirklich empfehlen kann ist das Lindner Hotel Hagenbeck Tierpark. Es liegt direkt am Tierpark und jedes Zimmer ist individuell mit echten afrikanischen Möbeln eingerichtet und der Tierwelt nachempfunden. Man ist schnell in der Stadt mit der Bahn und kann am letzten Reisetag noch einen Abstecher in den Hagenbeck Tierpark machen, wenn man Lust hat. Dort kann man sogar die Elefanten mit Gemüse füttern und testen, wie weich ein Elefantenrüssel wirklich ist.

 

 

 

image002

Los ging es dieses Mal Samstagnacht, denn wir wollten pünktlich zum öffnen des Fischmarktes dort ankommen. Gesagt getan. Die Autobahn war frei und wir bekamen direkt einen Parkplatz. Der Fischmarkt an sich ist auch als Vegetarier einen Besuch wert. Die Marktschreier sind schon etwas Besonderes, selbst am frühen Morgen sind sie motiviert und schreien sich die Seele aus dem Leib, um den Fisch an den Mann und die Frau zu bekommen. Doch wer denkt, dass es auf dem Fischmarkt nur Fisch gibt, liegt falsch. Frisches Gebäck, Gemüse und auch Klamotten kann man dort zu fairen Preisen erstehen. Das Publikum ist sehr gemischt. Touristen, Menschen die von einer Party kommen und Einheimische tummeln sich dort und lassen sich vom Strom treiben. Am Ende des Fischmarktes ist eine große Halle. In dieser Stand ein Liveact auf der Bühne und hat den Feierwütigen gut eingeheizt.
Von dort aus haben wir dann die Stadt unsicher gemacht. Ich muss sagen, was mir total gefällt, ist das einfache U-Bahnsystem. Die Bahnen kommen sehr regelmäßig und man muss kaum warten und auch die Wahrscheinlichkeit, sich zu verfahren ist recht gering.

Hamburg (2 von 9)   Hamburg (3 von 9)

image004   Hamburg (4 von 9)

Ein Highlight unseres Trips war eindeutig der venezianische Karneval. Dieser ist eine Hommage an den Karneval in Venedig und kann an den Alsterarkaden bestaunt werden. Dieser findet meist an den tatsächlichen Karnevalstagen statt, was für Hamburg etwas Besonderes ist, denn dort sind die Menschen ja eher nicht so Jeck. Solltet Ihr genau zu der Zeit in Hamburg sein, dann genießt den Blick auf Menschen mit Masken und wundervollen Kostümen, die euch zum Verweilen verführen und zum Träumen einladen.

image005

Weiter ging es von dort zum Hamburger Dungeon. Wir haben die Karten im Vorfeld im Internet bestellt, da dies einfach günstiger ist. Ich muss sagen, dass ich leider nur halb so begeistert war, wie ich es mir erträumt habe. Teilstücke des Rundganges waren gruselig, aber bei weitem nicht der Hauptteil. Die Darsteller wirkten teils müde und unmotiviert. Für Kinder ist dies aber sicher ein spannendes Erlebnis. Ich würde nicht nochmal dorthin gehen. Direkt neben dem Dungeon entdeckten wir die Speicherstadt Kaffeerösterei, die uns geschmacklich wirklich überzeugt hat. Allein die riesige Auswahl war der absolute Hammer. Solltet Ihr also in der Speicherstadt sein, dann macht dort ein kleines Kaffeepäuschen, das lohnt sich. Eine Bootstour bei Nacht durch die Speicherstadt lohnt sich ebenfalls. Die Tickets dafür bekommt Ihr direkt am Ufer der Alster.

image006

Wer sich fragt, was Menschen mit schwarzen Plastiktüten zu verstecken haben, wird diese Antwort auf der Reeperbahn finden. Die vielen Kneipen und das Rotlichtmilieu locken jährlich Millionen von Menschen an. Wer dort in den angesiedelten Sexshops shoppen möchte, bekommt eine schwarze Plastiktüte, damit auch alles schön anonym bleibt. Woher ich das weiß? Ich habe damals eine Kieztour mit Eve Champagne gebucht, die uns gleich als Erstes darüber aufklärte. Derjenige, der nach Hamburg fährt, um dort „Spaß“ zu haben kommt sicherlich auf seine Kosten. Freudenhäuser, Swingerclubs, Live Sex Shows und Stripläden sind dort aneinandergereiht und bieten ein weites Spektrum an Unterhaltung. Naja wer´s braucht!

image007

Interessant ist auch das Essensangebot in Hamburg. Viele tolle Restaurants laden zum Verweilen und Schlemmen ein. Ich möchte Euch ein Restaurant besonders ans Herz legen, denn dort hat es wirklich wunderbar geschmeckt. Omas Apotheke liegt im Stadtviertel Sternschanze. Die Leute dort sind cool, wenig touristisch und die Bedienung ist super nett. Das Essen dort ist sehr sättigend und wirklich exzellent.

 

Hamburg (7 von 9)   image008

Im Hamburger Stadtteil Altona-Altstadt, findet Ihr ein Bürogebäude, dass sich Dockland nennt.

Wenn Ihr einen tollen Ausblick auf die Alster und auf Hamburg haben wollt, dann solltet Ihr die Stufen hoch zur Aussichtsplattform erklimmen. Der Aufstieg kostet nichts und ist ein toller Tipp für alle, die gerne mal den Blick von oben genießen wollen.

image009Ein weiteres Highlight bei unserem Hamburgtrip war die Fahrt mit dem Patanoster. In Hamburg Emsbüttel, findet man die Nostalgie zum Anfassen. Wer noch nie mit einem solchen Aufzug gefahren ist, sollte dies unbedingt ausprobieren. Es ist spaßig und echt unterhaltsam, auch wenn es nur ein Aufzug ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.