Marrakesch – Orientalische Perle

Orientalisch, ein wenig chaotisch und mit vielen Farben und Charme präsentiert sich Marrakesch bei meinem ersten Besuch. Mit knapp 1 Mio. Einwohnern ist die „Perle des Südens“ keine Kleinstadt.

Per Direktflug geht es aus dem verregneten Köln ab nach Afrika, genauer gesagt nach Marrakesch. Mit einem Reiseführer bepackt, den ich bislang noch nicht habe studieren können, verharre ich der Dinge, die ich erleben werde. Das erste Abenteuer beginnt bereits am Flughafen in Marrakesch. Als erstes nehmen wir uns eine kostenlose Simkarte mit. Diese bekommt man direkt in der Nähe vom Gepäck und, muss dann nur entscheiden, wie viel Datenvolumen man haben möchte und kann dann für wenig Geld sicher gehen, dass einen die Kosten des heimischen Mobilfunkanbieters nicht treffen. Doch wie kommen wir überhaupt in die Stadt? Es gibt mehrere Möglichkeiten und nachdem der Taxifahrer nicht von seinen 150 Dirham abweichen möchte, entschließen wir uns für den Bus (No.19), der uns für 30 DR direkt an den Hauptplatz Marrakeschs, dem Djemaa el Fna, bringt.

Lust auf mehr? Zum ganzen Artikel gelangst du hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.